Projekt Beschreibung

Akupunktur am Pferd

Eine der ältesten Therapie-Methoden
Die Lebensenergie Qi

Die Akupunktur am Pferd ist eine Qi regulierende Therapieform. Qi beinhaltet in der TCM alles, was wir zum leben brauchen. Sie ist nichts Materielles und Definierbares und umfasst sowohl Lebenskraft, Energie, Sonne, Wind, Atem als auch Nahrung uvm. Die Lebensenergie Qi ist konstant im Wandel und reguliert unerlässlich die Lebensvorgänge. Diese Energie soll störungsfrei ohne Verlangsamung oder Stagnation fließen, um Körper, Geist und Seele gesund zu erhalten.

Als Behandlungsmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zielt die Akupunktur immer auf die ganzheitliche Regulierung. Hierbei sollen mit Nadelstichen an bestimmten Punkten des Körpers therapeutische Wirkungen erzielt werden. In der traditionellen Akupunktur wird von der „Lebensenergie des Körpers“ (Qi) ausgegangen, die auf definierten Meridianen störungsfrei zirkulieren soll. Die auf den Meridianen liegenden Akupunkturpunkte, die einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen haben sollen, werden mittels Nadelungen stimuliert, um Blockaden im Fluss des Qi zu beheben.

REGULATION

Als regulatorische Therapieform wendet sich die Akupunktur genauso wie die Akupunkt- und Meridian-Massage (APM)  an funktionelle Störungen und nicht an nachhaltig zerstörte Strukturen. Die Akupunktur am Pferd ist für mich eine therapeutisch sehr wertvolle Ergänzung der APM Therapie nach Penzel.

THERAPEUTISCHE VIELFALT

Die alternative Heilmethode Akupunktur rundum das Pferd ist reich an therapeutischen Möglichkeiten. Um die Vielfalt noch zu unterstreichen sei erwähnt, dass auch Nadelungstechniken zur definierten Stimulation zusätzlich eingesetzt werden können.

BEFUND

Zur Befunderstellung wird eine gründliche Erhebung des Gesundheitszustandes durchgeführt. Weiterhin wird das emotionale und soziale Umfeld (Anamnese) festgestellt. Finalisiert wird der Befund mittels Adspektion (Sichtbefund) und Palpation (Ertasten).

MEDIZINISCHER ROTLICHT-LASER

An dieser Stelle möchte ich den Einsatz des medizinischen Rotlicht-Lasers beim Pferd als Ergänzung zur Nadelung vorstellen. Viele Pferde lassen sich nicht nadeln, da sie es entweder noch nicht kennen oder den Einstich nicht mögen und entsprechend massiv reagieren können. Aus diesen Gründen gehört dieses medizinische Laser-Gerät mit zu meinem Sortiment und ist mein ständiger Begleiter.

WISSENSWERTES

Die Akupunktur ist eine Jahrtausend alte Therapieform aus China. Vermutlich ist sie noch älter. Die Ursprünge sind nicht genau rückzudatieren. Zur damaligen Zeit wurden Götter, Geister oder Dämonen für Erkrankung und Heilung verantwortlich gemacht. Doch irgendwann geschah Außergewöhnliches.

Es wird in alten Sagen erzählt, dass Pfeilverletzungen und diverse andere Wunden und Quetschungen oder Aufschürfungen plötzlich dazu führten, dass Schmerzen verschwanden! Außerdem wurde der Erkenntnis nachgegangen, dass Massieren oder Reiben an bestimmten Stellen die Schmerzen lindern oder sogar ausschalten konnte. Mit der Zeit wurde auch entdeckt, dass die bloße Berührung an bestimmten Körperbereichen oder an bestimmten Stellen als angenehm empfunden wurde. Das Handauflegen wurde bei Schmerzen und Verletzungen als lindernd empfunden. Man begann alle Ereignisse und Erfahrungen zusammen zu tragen und einzuordnen. Bei alten Ausgrabungen wurden dicke Steinnadeln, Steinsplitter und dicke Nadeln aus Knochen entdeckt. Man schlussfolgerte, dass diese damals noch sehr dicken Nadeln zum Punktieren eingesetzt wurden.

Im laufe von Jahrtausenden wurden immer weitere Erkenntnisse gesammelt und weitere Punkte und Meridiane kamen hinzu. Das gesamte Wissen wurde sortiert und immer wieder erweitert, entwickelt und verfeinert. Dies ist nur ein klitzekleiner Ausflug in die Geschichte der Akupunktur. Sie soll aufzeigen, dass die Akupunktur aus dem normalen Leben gewachsen ist, ausgiebigst systematisiert wurde … und das über eine wahrlich lange Zeit…

“ B. legt sich wieder öfter zum schlafen hin und ist viel entspannter „
Mike T.
“ M. tickt nicht mehr „
Chris H.