Hufpflege beim Pferd

Welcher Pferdebesitzer kennt das Thema der Hufpflege nicht. Die Hufe sollten täglich ausgekratzt, abgebürstet und auf Verletzungen überprüft werden. Außerdem muss bei beschlagenen Pferden regelmäßig der Schmied kommen. Bei Barhufern sind ausgebildete Hufpfleger gefragt. Schließlich ist die korrekte Hufbearbeitung und die damit verbundene korrekte Statik entscheidend für die Gesundheit des Pferdes.

Was können Sie selbst tun? Es gibt diverse Pflegeprodukte für die Hufpflege. Sind die Hufe zu trocken? Dann können Sie für Befeuchtung sorgen und ein hochwertiges Pflege-Öl auftragen. Sind die Hufe brüchig? Auch hierfür gibt es bewährte Mittel, die helfend zuarbeiten können. Manchmal leiden Pferde auch an Mauke oder Strahlfäule. Für diese Fälle gibt es gezielte Herangehensweisen und hochwirksame Pflegemittel zur Unterstützung.

Tipp:
Achten Sie bei der Wahl der Pflegemittel auf hohe Qualität. Schließlich ist eine gesunde Hufpflege und Hufhorn-Qualität für alle Beteiligten von größtem Interesse.

Wir verkaufen im übrigen Huf-Waschbürsten von Leistner, da sie natürliche Materialien verwenden und das Label “Made in Germany” tragen. Die Terrahipp Hufpflege Produkte sind im Sortiment eingebunden, da sie sich seit vielen Jahren bewährt haben.

Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.

Nach oben